Datenschutzrichtlinien für Bewerber

Hinweise zum Datenschutz für alle Bewerber der KYOCERA Fineceramics GmbH

Wir stellen Ihnen in diesem Dokument dar, welche personenbezogenen Daten wir von Ihnen als Bewerber der KYOCERA Fineceramics GmbH (künftig: KFG) verarbeiten. Mit diesen – seit 25. Mai 2018 gültigen – Informationen möchten wir den Pflichten der EU-Datenschutzgrundverordnung nachkommen und Sie transparent und umfassend über unsere Datenverarbeitung informieren.

Verantwortlicher nach Art. 4 Nr. 7 DSGVO ist die

KYOCERA Fineceramics GmbH
Fritz-Müller-Str. 27
73730 Esslingen, Deutschland
Tel.: 0711 93 93 4-0
E-Mail: amelie.hoermann@kyocera.de

Für Fragen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns oder zum Thema Datenschutz allgemein wenden Sie sich bitte an unseren Datenschutzbeauftragten unter der oben genannten Adresse oder per E-Mail an privacy@kyocera.de.

I. Zu Ihren verarbeiteten personenbezogenen Daten

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Dazu gehören zum Beispiel Ihr Name, Ihre (dienstlichen und privaten) Kontaktdaten, Ihre Adresse, Hobbys oder Informationen über Erkrankungen und zum steuerrechtlichen Status (mit Religionszugehörigkeit). Als Bewerberdaten behandeln wir alle von Ihnen an uns übermittelten Informationen, neben Ihrem Lebenslauf ggf. auch Ihr Foto, eventuelle Angaben zum Gesundheitszustand oder sonstige private Informationen.

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns im Rahmen Ihrer Bewerbung zur Verfügung stellen. Dies betrifft sowohl Ihre Bewerbungsunterlagen, als auch Ihre persönlich mitgeteilten Angaben im Bewerbungsverfahren, z.B. in Telefoninterviews, persönlichen Vorstellungsgesprächen oder bei einem Messe-Besuch. Zur umfassenden Beurteilung Ihrer Bewerbung, benötigen wir in jedem Fall Ihren Lebenslauf sowie Zeugnisse oder entsprechende Nachweise. Weitere Angaben, auch ein Foto, sind freiwillig.

II. Umfang der Datenverarbeitung und Verwendungszwecke

Interne Datenverarbeitung bei Prüfung Ihrer Bewerbung

Wir verarbeiten die im Rahmen Ihrer Bewerbung angegebenen Daten zum Zwecke der Prüfung Ihrer Bewerbung und der Eignung für die ausgeschriebene Stelle. Zur Prüfung Ihrer Bewerbung können wir ggf. spezialisierte Dienstleister einsetzen. Im Falle, dass diese Dienstleister sich außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums befinden, sichern wir Ihnen zu, dass angemessene Sicherheitsvorkehrungen vorliegen. Geeignete Bewerbungen auf eine Stelle werden von der Personalabteilung an die jeweilige Fachabteilung oder Landesgesellschaft zur näheren Prüfung weitergegeben.

Wir löschen Ihre Bewerbungsdaten 6 Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens, also nachdem die Stelle besetzt wurde. Diese Datenverarbeitung erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S.1 Buchst. b DSGVO.

Ihre Bewerbungsdaten werden im Bewerberpool nur gespeichert, wenn Sie hierzu Ihre Zustimmung erteilen. Wir werden Ihre Bewerbungsdaten für einen Zeitraum von 3 Jahren speichern, falls Sie den Zeitraum nicht verlängern. Im Falle Ihrer Zustimmung, werden wir im Zusammenhang mit dem Bewerbungsprozess prüfen, ob Sie für eine andere Stelle innerhalb des Unternehmens in Frage kommen, die Ihren Qualifikationen entspricht. Diese Datenverarbeitung erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S.1 Buchst. a DSGVO.

Falls Sie unter 18 Jahre alt sind, benötigen wir bei Abschluss eines Vertrages mit Ihnen die Zustimmung Ihrer Erziehungsberechtigten. Auch eine längere Speicherung Ihrer Bewerbungsdaten (z.B. für ein späteres Studienpraktikum) erfolgt nur mit Ihrer Einwilligung und dem Einverständnis der Eltern.

III. Ihre Rechte während des Bewerbungsverfahrens

Als Bewerber stehen Ihnen verschiedene Rechte zu. Für die Ausübung der Ihnen zustehenden Rechte wenden Sie sich gerne an unseren Datenschutzbeauftragten unter den oben genannten Kontaktdate. Jeder betroffenen Person stehen folgende Rechte zu:

  • Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO)
  • Recht auf Berichtigung von unrichtigen Daten (Art. 16 DSGVO)
  • Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO)
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung personenbezogener Daten (Art. 18 DSGVO)
  • Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO)
  • Recht auf Beschwerde bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde (Art. 77 DSGVO).

Darüber hinaus steht jeder betroffenen Person ein allgemeines Widerspruchsrecht zu (vgl. Art. 21 Abs. 1 DSGVO). In diesem Fall ist der Widerspruch gegen eine Datenverarbeitung zu begründen. Sofern die Datenverarbeitung auf Grundlage einer Einwilligung erfolgt, kann Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Bitte beachten Sie, dass wir Sie bei einem Widerspruch gegen die Datenverarbeitung im laufenden Bewerbungsprozess und bei der künftigen Besetzung von möglicherweise für Sie passenden Stellen nicht mehr berücksichtigen können.

Data Privacy Guidelines for all Applicants of KYOCERA Fineceramics GmbH

This document explains which of your personal data we process in connection with your application with KYOCERA Fineceramics GmbH (hereinafter: KFG). With this information – applicable as of 25 May 2018 – we want to fulfil our obligations pursuant to the EU General Data Protection Regulation (GDPR) and inform you in a transparent and comprehensive way about our data processing.

Controller pursuant to Art. 4 no. 7 GDPR is

KYOCERA Fineceramics GmbH
Fritz-Müller-Str. 27
73730 Esslingen, Germany
Phone: +49 (0)711 - 93 93 4-0
E-Mail: amelie.hoermann@kyocera.de

For questions regarding the processing of your personal data by us or data protection in general, please contact our data protection officer under the above-stated address or via an E-mail to privacy@kyocera.de.

I. Your personal data processed by us

Personal data means any information relating to an identified or identifiable natural person. This includes, e.g., your name, your (professional and private) contact details, your address, hobbies, information about illnesses and your tax status (including religious affiliation). We will treat all information provided by you as applicant data; apart from your CV, this includes photographs (if any), information on your health status, other personal information.

We will process the data you provide to us in connection with your application. This will comprise your application documents as well as information provided in the course of application procedures, e.g. phone interviews, personal interviews, meetings at trade fairs. For a comprehensive evaluation of your application we will need your curriculum vitae as well as certificates or corresponding proofs. All further information is optional, including photographs of you.

II. Scope and purposes of the data processing

Internal data processing in connection with your application
We will process the data you provided in connection with your application for the purpose of reviewing your application and evaluating your suitability for the advertised vacancy. For the review of your application, we may engage specialised and controlled service providers to handle your application. In case these service providers are located outside of the European Economic Area, we ensure that appropriate safeguards are in place. Suitable applications will be forwarded by our HR apartment to the respective department or national subsidiary for more detailed review.  Your applicant data will be deleted 6 months after completion of the application process, i.e. after the vacancy has been filled. The legal basis for this data processing is Art. 6, para. 1, sentence 1, letter b GDPR.

We will store your applicant data in our recruitment pool if you consent hereto. We will store your applicant data for a period of 3 years unless you elongate the period. If we obtain your consent, we will review in the course of the application process whether you might also be suitable for another position, which matches your qualifications. The legal basis for this data processing is Art. 6, para. 1, sentence 1, letter a GDPR.

If you are under 18 years of age, we need the consent of your legal guardian for concluding a contract with you. Even an extended storage of your applicant data (e.g. for a later study internship) will require your consent and the approval of your parents.

III. Your rights in connection with application procedures

As an applicant, you have various rights. If you wish to exert such rights, please contact our data protection officer at the above-indicated address. Every data subject has the following rights:

  • right of access (Art. 15 GDPR)
  • right to rectification of inaccurate data (Art. 16 GDPR)
  • right to erasure (Art. 17 GDPR)
  • right to restriction of processing of personal data (Art. 18 GDPR)
  • right to data portability (Art. 20 GDPR)
  • right to lodge a complaint with a data protection authority (Art. 77 GDPR).

Moreover, every data subject has a general right to object (cf. Art. 21, para. 1 GDPR). In such cases, respective reasons must be stated for the objection to the data processing. To the extent the data processing is carried out on the basis of consent, your consent can be revoked at any time with future effect. The revocation of consent shall not affect the lawfulness of the processing carried out on the basis of the consent until revocation. Please note that in case of an objection to data processing, we may no longer be able to consider your application in the current recruitment process or with respect to potentially suitable future vacancies.

Scroll to top