THE NEW VALUE FRONTIER
  1. Home
  2. Produkte
  3. Feinkeramik-Komponenten
  4. Raumfahrt- und Astronomieanwendungen

Feinkeramik-Komponenten

Kontaktformular

Raumfahrt- und Astronomieanwendungen

Spezialisierte Keramiktechnologie - für Satellitenkomponenten, Weltraumbeobachtung und Astronomie.

WERKSTOFFE FÜR RAUMFAHRT UND ASTRONOMIE

Cordierit (CO720)

Cordierit ist ein Keramikmaterial mit extrem niedriger Wärmeausdehnung, das vor über zwei Jahrzehnten entwickelt wurde und dessen Eigenschaften wir seitdem ständig verbessert haben.

Eigenschaften

  • Minimale Temperaturverformung durch die einzigartige Materialzusammensetzung mit extrem niedriger Wärmeausdehnung
  • Ca. 70 % Gewichtsreduktion im Vergleich zu Glas mit niedrigem Wärmeausdehnungskoeffizienten (WAK)* bei einer schlanken und hochsteifen Rippenstruktur
  • Kurze Verarbeitungszeit auch bei komplexen Konstruktionen durch gute Zerspanbarkeit
Cordierite_mirror_DE.jpg

Konstruktionsteile aus Keramik für Satelliten

FC_satellite_graphic_800x385px_DE.jpg

* basierend auf der Kyocera-Forschung

Temperaturabhängigkeitsdiagramm <Cordierit CO720 >

Temperature_Dependency_Graph_D1.jpg

Materialeigenschaften im Vergleich zu Glas mit niedrigem WAK

Glass mit niedrigem WAK
Cordierit CO720
Dichte [g/cm3]2,532,55
WAK** [ppm/K]0,020,02
Elastizitätsmodul [GPa]90145
Spezifische Steifigkeit
3657

Die Werte geben typische Materialeigenschaften wieder und können je nach Produktkonfiguration und Herstellungsprozess variieren.
** Temperaturabhängigkeitsdiagramm

Verformungskarte***

Displacement map_Low CTE glass_D.jpg
Displacement map_Cordierite CO720_DE.jpg


Durchbiegung bei Unterstützung an 3 Punkten***

3_point_supported_deflection_417x690px_DE.jpg

Vergleichsbedingungen:

  • Produktgröße: Ø1020 x 120mm (Rippenstruktur)
  • Unterstützungspunkte: 3 Punkte außen
  • Last: Eigengewicht

*** basierend auf der Kyocera-Forschung

Siliziuminfiltriertes Siliziumkarbid (SiSiC)

Die firmeneigene Füge- und Fertigungstechnologie in Kombination mit unseren exzellenten StarCeram®-Werkstoffen ermöglicht hochpräzise Bauteile mit einzigartigen Konstruktionsmerkmalen.

  • Verborgene Innenhohlräume möglich (z. B. Kühlkanäle)
  • Komplexe und fein detaillierte Strukturen unter 1 mm möglich
  • Monolithische großformatige Teile bis zu 950 mm x 950 mm x 650 mm und größer mithilfe von eigenen Fügetechnologien
  • Hochfeste, extrem steife und zuverlässige Komponenten mit minimalem Gewicht
  • Fügebereiche mit identischen Materialeigenschaften wie E-Modul und Festigkeit

Eigenschaften

  • Geschlossene Poren für Anforderungen an die Wasser- und Gasdichtigkeit
  • Hochgradige Reinheit durch Verwendung von Ausgangsstoffen in Halbleiterqualität
  • Extrem homogenes Material bei großformatigen Teilen
StarCeram® Si
SiSiC
SiC> 85 Gew-%
SiBalance
Cu< 3 ppm
Fe< 2 ppm
SiSiC_1.jpg


Siliziumkarbid (SiC)

  • Ausgezeichnete chemische Beständigkeit bei basischen bis sauren Materialien, die den Einsatz in rauen Umgebungen ermöglicht
  • Großformatige Teile mit hervorragendem Hochtemperaturverhalten, die den hohen Anforderungen der Luft- und Raumfahrtindustrie gerecht werden

Chemische Beständigkeit

Chemical resistance SiC_684x260px_DE.jpg

Materialeigenschaften

StarCeram® S
SSiC
StarCeram® Si
SiSiC
Dichte [g/cm³]3,133,05
Bruchfestigkeit
RT [MPa]
373300
Elastizitätsmodul
RT [GPa]
395380
Wärmeleitfähigkeit
RT [W/mK]
125200
CTE
(RT -1.000C°) [x10-6K-1]
4,54,0
Spezifischer Widerstand
RT [Ωm]
10410-2
Temperaturbeständigkeit
R1 [K]
180190
Max. Betriebstemperatur
[°C]
1.6001.350
Mann.jpg

Aluminiumoxid (Al2O3) und Zirconoxid (ZrO2)

Die Oxidkeramiken von Kyocera zeichnen sich durch Betriebssicherheit, Zuverlässigkeit und lange Lebensdauer aus, die auf den folgenden physikalischen Eigenschaften basieren:

  • Mechanische Festigkeit
  • Hohe chemische Beständigkeit
  • Gute Temperaturwechselbeständigkeit bei hohen und niedrigen Temperaturen
  • Gute Wärmeleitfähigkeit
  • Ausgezeichneter elektrischer Widerstand
  • Geringer dielektrischer Verlust bei hohen Frequenzen

Gelötete Oxidkeramik-Metall-Baugruppen übertreffen die hervorragenden Eigenschaften von Keramik und Metall. Keramiken weisen eine elektrische Isolation auf; Metallkomponenten sind schweißbar. Diese vorteilhafte Kombination ermöglicht ein breites Spektrum an Vakuum-, Hochspannungs- und Hochdruckanwendungen.

Sensor_72dpi.jpg.png
Aluminiumoxid F99.7
α-Al2O3
Zirconoxid FZM
ZrO2 MgO
Reinheit [Gew-%]> 99,7> 99,7
Schüttdichte [g/cm³]≥ 3,90≥ 5,70
Biegefestigkeit [N/mm² (MPa)]350500
Maximale Betriebstemperatur [°C]1.950900


RAUMFAHRT- UND ASTRONOMIEANWENDUNGEN

Abstandshalter für Kameralinsen

Lens_support.jpg
Die Objektivstütze wurde aus Low CTE-Keramik Cordierit CO720 von Kyocera gefertigt.

Das Subaru-Teleskop ist ein 8,2 Meter (320 in) langes optisches Infrarot-Teleskop, das vom National Astronomical Observatory of Japan (NAOJ) betrieben wird und sich auf dem Mauna Kea Observatorium auf Hawaii befindet.

Als NAOJ 2012 die neue „Hyper Suprime-Cam (HSC)“ Super-Weitwinkelkamera in das SUBARU-Teleskop einbaute, gab es zwei Konstruktionsanforderungen an die adaptive Optik. Eine bestand darin, eine größere Objektivblende zu realisieren und die andere, das Objektiv leichter zu machen.

Das Cordierit von Kyocera wurde als das Material ausgewählt, das die beiden an die Objektivstütze gestellten Konstruktionsanforderungen am besten erfüllt. Die überlegenen Eigenschaften von Cordierit ermöglichten eine schlanke Konstruktion mit ausreichender Materialstärke und Steifigkeit, um die Objektivstütze zu tragen, und gewährleisten eine minimale Verformung durch Temperaturschwankungen.

Subaru telescope structure_500x299px_DE.jpg

Video (in englischer Sprache)

Feinkeramik-Technologie unterstützt die Weltraumbeobachtung in 13 Milliarden Lichtjahren Entfernung


Optische Systeme mit Spiegeln

Wir haben unter Nutzung der hochpräzisen Montagetechnologie von Kyocera beugungsbegrenzte, außeraxiale optische Reflexionssysteme (Spiegel, Spiegelhalterungen und optische Bänke) entwickelt, die vollständig aus Cordierit-Materialien gefertigt sind.

Cordierit wurde wegen seiner hervorragenden „athermischen Eigenschaften“ verwendet, durch die sich die optische Leistung bei unterschiedlichen Temperaturbedingungen aufgrund seiner monoklinen Natur nicht verringert.

Solche Konstruktionen werden voraussichtlich in den kommenden Jahren in Großteleskopen (30 Meter) und Weltraumteleskopen installiert.

Optische Bank aus verschiedenen Perspektiven

Optical_bench.jpg

Kameragehäuse aus F99.7 für die Luft- und Raumfahrtindustrie

Die eigene 5-achsige und durch Ultraschallverfahren unterstützte CNC-Bearbeitung ermöglicht die Herstellung komplexer Komponenten wie z. B. Kameragehäuse. Bei dieser Art der Anwendung kommt die Durchlässigkeit von Keramik für elektromagnetische Strahlung zum Tragen: Die elektromagnetischen Wellen der Sensoren im Inneren des Gehäuses können nach außen durchdringen, während Radarstrahlen von außen nur geringfügig reflektiert werden, wodurch die Erkennung von Flugzeugen nicht beeinträchtigt wird.

KFSG_1_Pic1_klein1.png

Isolatoren für Ionenstrahltriebwerke

Die hohe elektrische Isolierung und thermische Belastbarkeit unseres Aluminiumoxidmaterials F99.7 ermöglicht den Einsatz in Bauteilen von Ionenstrahltriebwerken. Die hervorragende Leistung im Ultrahochvakuum wird durch minimale Desorption und Leckrate gewährleistet. Bei Bedarf kombinieren wir Keramik mit Metallen.igh electrical insulation and thermal strength of our F99.7 alumina material allow its use in components of ion thrusters. Excellent performance in ultra-high vacuum is guaranteed by minimal desorption and leakage rate. When required, we combine ceramics with metals.

KFSG_2_Pic2_klein1.png

Sonderanfertigungen

Geringes Gewicht und hohe Korrosionsbeständigkeit in Verbindung mit hoher mechanischer Festigkeit machen unsere Keramikwerkstoffe perfekt geeignet für Weltraumanwendungen. Wir sind führend in der Entwicklung spezifischer Lösungen. Unsere langjährige Erfahrung als Hersteller von Sonder- und Standardkomponenten garantiert überlegene Lösungen für die unterschiedlichsten Aufgaben.

KFSG_3_klein1.png